unit records
//Home   //About   //Katalog   //Konzertdaten   //Links   //kontakt  English
 
//katalog  //Fredy Studer
Voices  
 
Artist: Fredy Studer
 
Album: Voices
 
Katalog Nr: UTR 4208
 
Releasedatum: 27.03.2009
 
Albumdauer: 54:55
 
Line-Up: Fredy Studer âEUR" Drums, Percussion, Cymbals, Gongs, Metal
Lauren Newton âEUR" Voice
Saadet Türköz âEUR" Voice
Ami Yoshida âEUR" Voice
 
Credits: Recorded by Esther Heeb, assisted by Ueli Karlen at Radio Studio Zürich for DRS 2, Zürich, Switzerland, February 29 and March 1, 2000 (Saadet Türköz); November 15, 2004 (Ami Yoshida); November 16, 2004 (Lauren Newton)
Mixed, edited and mastered by Esther Heeb and Fredy Studer at Radio Studio Zürich, Switzerland, March 30 and 31, April 1, 2005
 
Liner Notes: Der Schlagzeuger und Perkussionist Fredy Studer liebt die Frauen. Auf âEURzVoicesâEURoe improvisiert er abwechselnd mit Lauren Newton, Saadet Türköz und Ami Yoshida. Jede der drei Musikerinnen ist eine Persönlichkeit mit klaren Schwerpunkten: Lauren Newton bewegt sich in den Flüsterecken und linguistischen Scats der zeitgenössischen Improvisation. Saadet Türköz lässt das Eruptive und Erdige ethnischer Musik mitschimmern. Ami Yoshida bewegt sich in den äussersten Grenzzonen von Sound, der keine Stimme mehr erkennen lässt.
Fredy Studer, bekannt als âEURzSaftwurzelâEURoe des Hardcore-Drummings, hat immer wieder die Zusammenarbeit mit Musikerinnen gesucht und sich dabei als Impro-Partner mit feinen Antennen erwiesen. Von 1996 bis 2004 entstanden sechs mit âEURzDuosâEURoe betitelte CDs, auf denen Studer mit Robyn Schulkowsky (perc), Jin Hi Kim (komungo), Joelle Léandre (b), Dorothea Schürch (voc), DJ M. Singe (turntables) und Ami Yoshida (voc) zu hören ist. Und im Trio Koch-Schütz-Studer arbeitete Studer mit der Vokalistin Saadet Türköz.
Auf âEURzVoicesâEURoe schlüpft Fredy Studer in die drei Musikalitäten, als ob sie auch mit ihm zu tun hätten, und natürlich haben sie das. Er ist Hörender und Agierender, und wenn er Räume gestaltet, sind sie Ausdruck von direkter Interaktion mit den Stimmen. Studer spielt gemessen an seinen brachialeren Sets mit KSS und andern Projekten in ruhigerer Gangart. Er benutzt Cymbals und Glöckchen für Ambient-Texturen, lässt Wasser plätschern, holt aus zu trockenem Getrommel, umspielt den Puls, generiert Space. Umso energischer die Rhythmen, wenn er heftiger wird, die Oberflächen bricht, die Stimmen aufrührt.
âEURzVoicesâEURoe ist kein plattes Vorführwerk, das eine Vokalistin nach der andern präsentiert. Mit der Abfolge von Newton, Türköz, Yoshida, Newton, Türkoz, Yoshida, Türköz, Newton, Yoshida, Newton, Türköz generiert die CD einen eigenen Bogen. Die vermeintlichen Zugehörigkeiten der Stimmen zu ihren Sängerinnen verwischen sich. Im Durcheinander der Duos brechen sich neue Bezüge zwischen Klang und Form die Bahn. Geschichten werden erzählt, die wie vergessene Filme für Momente auftauchen und verschwinden. Wir hören musikalische Prozesse, die nur scheinbar in Raum und Zeit getrennt sind. Wie jede gute Improvisation ereignen sich auch diese 12 Tracks im Hier und Jetzt.
Pirmin Bossart
 
Links: www.fredystuder.ch
 
 
 
Album kaufen und hören bei:
 
musik kaufen bei cede.chmusik kaufen beim iTunesMusicStore
musik kaufen bei Amazon
 
« zurück zur Übersicht