unit records
//Home   //About   //Katalog   //Konzertdaten   //Links   //kontakt  English
 
//katalog  //Kixx
Weisser Voodoo  
 
Artist: Kixx
 
Album: Weisser Voodoo
 
Katalog Nr: UTR 4058
 
Releasedatum: 01.03.1995
 
Albumdauer: 47:19
 
Line-Up: Lars Rudolph âEUR" trumpet, vocal, guitar and keyboards
David Gattiker âEUR" cello and electronics
Dietmar Diesner âEUR" saxophones and electronics
James Meneses âEUR" drums and percussion
 
Credits: Recorded and mixed September/October 1991 in the Studios of the Akademie der Künste der ehemaligen DDR, Berlin
Engineer: Uwe Ziegenhagen
Produced by Kixx for Druckhaus GALREV/UNIT Records
 
Liner Notes: Radikal, aggressiv, Ohrenfolter.
Das ist die Geschichte einer CD, die nicht erscheinen darf. Und nun âEUR" ein Wunder ist passiert âEUR" doch vorliegt. Im August 1991 wurde die Gruppe KIXX von Nico Tenten ins Studio der Akademie der Künste der gerade-noch DDR eingeladen. Der Plan war es, die Musik der KIXX um Texte von Autoren des GALREV-Verlages âEUR" Bert Papenfuss, Reiner Schedlinski, Sascha Andersen âEUR" zu ergänzen, aufzunehmen und daselbst zu publizieren. Die Aufnahmesession unter Leitung von Nico Tenten und Sascha Anderson fand statt, und nach zwei Wochen Nachbearbeitung stand ein wunderbares Band auf dem Tresen. Dann aber holt die Geschichte dieses Projekt ein: Die Jungs von der Stasi fliegen alle auf, auch Sascha Anderson wird als IM erwischt, Herr Nico Tenten verschwindet mitsamt der Aufnahmen. Es dauert ein Jahr, bis Lars Rudolph den Verwahrer der Aufnahmen auf der Strasse trifft und ihn unter Androhung von Prügeln zur Herausgabe der Bänder zwingt. KIXX hört sich die Sache nochmals an âEUR" und wünscht sich eine Veröffentlichung der Bänder. Doch nun haben alle Angst vor der Stasi-Verwicklung; der Blick auf die Politik verstellt den Blick auf die unbezweifelbare Qualität der Texte. UNIT Records macht es schliesslich möglich. Doch siehe, mit diesem Entscheid tritt diese wahnwitzige Geschichte erst in ihr zweites Kapitel ein. Chicken von ENDART gestaltet ein wunderbares Cover, doch auch dieses verschwindet auf geheimnisvolle Art. Zurück bleibt einzig eine Fotokopie, aufgrund derer Theo Crijns das Cover rekonstruiert. Das von GALREV in Aussicht gestellte Geld verdunstet in der Hitze der Vorbereitung, und zuletzt, als die CD nach 18monatiger Vorbereitung endlich da ist, ist die Seitenabfolge des Booklets erst noch falsch. Doch diese sei belassen âEUR" hier hatte der Weisse Voodoo seine Hände ein letztes Mal im Spiel. Zum Trost gibtâEURTMs ein s/w-Cover zum Drüberlegen!
KIXX begann 1983 in Oldenburg mit Lars Rudolph und Wigald Boning. Das musikalische Credo lautete: Radikal, aggressiv, Ohrenfolter. Anlässlich eines ersten Amerikaaufenthaltes schloss sich Jim Meneses an, der musikalische Terrorismus dauert an, v.a. in norddeutschen Clubs. Ãoeber die erste Platte von KIXX, "The Hidden Lover" (ITM), schreibt ein Kritiker: "Ich kann mir nicht vorstellen, diese Musik mehr als EINMAL anzuhören." Dennoch gehtâEURTMs mit der Band vorwärts. 1986 ist sie erstmals in der Schweiz, anschliessend am Leipziger Jazzfestival. Aus einer Doppeltournee mit FINE (Fine Kiwalkowski, Dietmar Diesner, Christoph Winckel) entsteht eine neue Besetzung Diesner-Rudolph-Meneses-Hart. Weitere Amerika-Konzerte u.a. in der Knitting Factory, mit Zeena Parkins, Melvin Gibbs, Rick Iann, Keith Macksoud, Chris Cochrane, Uri Caine, am New Music of America Festival in Philadelphia folgen. 1988 stösst David Gattiker zu KIXX für eine Tour durch die Schweiz und die DDR. Das Ende der DDR spielt KIXX kräftig mit (siehe oben), KIXX überlebt die DDR mit Glück. KIXX 1995 ist: eine Band zwischen Free Music und Komödie, ernsthaft in ihrer grossartigen Musikalität, ironisch in der Aussage. Und noch immer grenzenlos. "Weisser Voodoo", obwohl schon vier Jahre alt, evoziert noch immer Zukunft.
Pius Knüsel
 
Links:
 
 
 
Album kaufen und hören bei:
 
musik kaufen bei cede.chmusik kaufen beim iTunesMusicStore
musik kaufen bei Amazon
 
« zurück zur Übersicht