unit records
//Home   //About   //Katalog   //Konzertdaten   //Links   //kontakt  English
 
//katalog  //The European Hiding Trio
Nothing to Hide  
 
Artist: The European Hiding Trio
 
Album: Nothing to Hide
 
Katalog Nr: UTR 4123
 
Releasedatum: 01.02.2000
 
Albumdauer: 43:23
 
Line-Up: Hans Poppel âEUR" piano
G. Pechet Reber âEUR" drums
Peter Schärli âEUR" trumpet, fluegelhorn
Thomas Dürst âEUR" bass
 
Credits: Produced by: G. Pechet Reber
Recorded: Juli '98 Studio DRS Zürich (Peter Bürli)
Engeneered by: Martin Pearson
 
Liner Notes: Nichts ist frei âEUR" nicht einmal die Musik ist frei von Erinnerungen, Traditionen und Assoziationen
Eigentlich ist dieses Trio ein Quartett, bestehend aus drei Schweizer Musikern, die sich mit einem in die USA ausgewanderten deutschen Pianisten zusammengetan haben. Sie experimentieren mit einer Idee der Freiheit, die nicht im Sinne eines Fehlens von Grenzen verstanden wird, sondern als freie Wahl der Beschränkungen. Hans Poppel, Peter Schärli, Thomas Dürst und G. Pechet Reber spielen mit den musikalischen Formen, indem sie diese in jedem Stück neu erfinden. So entstehen interaktive, spontane Formen, die nicht dem Determinismus oder der Ã"sthetik verhaftet sind, sondern stattdessen das Zuhören und den Einklang unter den Musikern in den Mittelpunkt stellen. Dieses «impressionistische» Vorgehen wurzelt offensichtlich in der Tradition des Free Jazz, ohne jedoch in rein abstrakten Attitüden oder Improvisationen zu erstarren. Jedes Stück, welches das European Hiding Trio spielt, ist eine Bestandesaufnahme des Möglichen, eine Skizze neuer musikalischer Strukturen, in denen sich die Solisten diskret zurückhalten, während sie sich zugleich direkt und kraftvoll behaupten. In diesem Spiel mit Gegensätzen und Echos schaffen die Musiker eine neue Ã-ffnung, einen starken Antrieb und erreichen eine wunderbare musikalische Intensität. Keiner versucht hier, die Musik zu kontrollieren; jeder gibt sich ihr hin âEUR" ohne Gefälligkeit und ohne nach der billigen Virtuosität der Totengräber des Jazz zu streben. Dieses Vorgehen erinnert unter anderem an Cecil Taylor. Wie sagte es der Pianist Hans Poppel: «Nichts ist frei âEUR" nicht einmal die Musik ist frei von Erinnerungen, Traditionen und Assoziationen.» Die Musik dieses autarken Quartetts ist nicht neu, aber noch nie gehört. Sie erfordert ein spielerisches Zuhören und erinnert uns mit offensichtlichem Vergnügen daran, dass für einen, der Angst hat, alles Lärm ist.
© 1999 Christian Steulet
 
Links:
 
 
 
Album kaufen und hören bei:
 
musik kaufen bei cede.chmusik kaufen beim iTunesMusicStore
musik kaufen bei Amazon
 
« zurück zur Übersicht