unit records
//Home   //About   //Katalog   //Konzertdaten   //Links   //kontakt  English
 
//katalog  //Leo Bachmann
Palette of Sounds  
 
Artist: Leo Bachmann
 
Album: Palette of Sounds
 
Katalog Nr: UTR 4131
 
Releasedatum: 01.03.2001
 
Albumdauer: 41:35
 
Line-Up: Leo Bachmann âEUR" Tuba
 
Credits: Produced by Leo Bachmann and Swiss Radio DRS (Christoph Keller)
Recorded at Radio-Studio 1 in Zürich (original reverb, no effects added)
Recording date 10.11.7.2000
Sound engineer: Peter Pfister
Edited and mastered by Peter Pfister in his studio in Berikon/Switzerland 28.7.2000
 
Liner Notes: Tuba Solo âEUR" Ein Bassinstrument spricht sich aus.
Dass man als Tubist solistisch zum Zuge kommt, ist auch im Zeitalter weitläufiger musikalischer Emanzipationen keineswegs selbstverständlich. Aber immerhin auch nicht abwegig. Im Gegenteil. Hört man sich in der jüngeren Musikgeschichte um, kann man beobachten, dass nach der Emanzipation der Dissonanz und der des Geräuschs etliche Komponisten die extremen Registerlagen als Neuland für sich entdecken. Dabei geht es darum, die spezifischen Eigenschaften des Hoch- oder des Tieftonbereichs und ihrer Instrumente zu erkunden. Mit dieser "Emanzipation der Register" mag es zusammenhängen, dass viele Bassinstrumente wie Fagott, Posaune oder eben die Tuba immer häufiger aus dem Tutti und aus ihrer Rolle als zwar gewichtiges, aber bescheiden im Hintergrund agierendes Instrument heraustreten und die Möglichkeit erhalten, alles, was ihnen am Herzen liegt âEUR" vom tiefsten Brummen bis zum höchsten Fiepsen âEUR" zum musikalischen Ausdruck zu bringen. Wie aber das jeweilige Instrument âEUR" in unserem Fall eine Kontrabass-Tuba in B âEUR" zum Sprechen zu bringen ist, das ist âEUR" noch âEUR" vergleichsweise unerprobt. Denn die entsprechende Originalliteratur steckt mengenmässig noch in den Kinderschuhen. Deswegen darf Leo Bachmanns "Palette of Sounds", als deren Interpret er auf dieser CD zu hören ist, ohne grössere Ãoebertreibung als "Pionierwerk" bezeichnet werden âEUR" ein Pionierwerk, für dessen Komposition Bachmann als intimer Kenner seines Instruments Tuba freilich geradezu prädestiniert ist. Weil er aber die Rolle des Improvisators ebenso hoch schätzt wie die des Komponisten und des Interpreten, hat Bachmann seine "Klangpalette" so angelegt, dass sie die Fantasie und den spontanen Ausdruckswillen des Improvisators nicht beschneidet. "Palette of Sounds" âEUR" das sind dreizehn instrumentenspezifische Miniaturen aus der Welt der Tuba. "Palette of Sounds" auf dieser CD âEUR" das sind dreizehn instrumentenspezifische Miniaturen aus der Tuba-Welt von Leo Bachmann.
© 2000 Elisabeth Schwind (Freiburg/D)
 
Links: www.bachman.ch
 
 
 
Album kaufen und hören bei:
 
musik kaufen bei cede.chmusik kaufen beim iTunesMusicStore
musik kaufen bei Amazon
 
« zurück zur Übersicht