unit records
//Home   //About   //Katalog   //Konzertdaten   //Links   //kontakt  English
 
//katalog  //Various Artists
26C4 Kombination âEUR  
 
Artist: Various Artists
 
Album: 26C4 Kombination âEUR" WIM-Koprod-Sampler
 
Katalog Nr: UTR 4020
 
Releasedatum: 01.01.1986
 
Albumdauer:
 
Line-Up: Various Artists
 
Credits:
 
Liner Notes: Hinter Namen wie Space Food Union, Karl ein Karl, TV-Totem, Westblock, Schlagwerk, Deform und Planet Ŵuf stecken keine Science-Fiction-Romane, keine Agentenstorys und keine Comic strips. Oder vielleicht etwa doch? Gross- und Kleinformationen improvisierender MusikerInnen tragen neben vertrauter klingenden Namen wie Bosshard/Müller, Voerkel/Schweizer/Micol, Hegi/Kägi/Wildberger, Möslang/Guhl, Anliker/Müller oder auch Saxquartett recht abenteuerlich wirkende Bezeichnungen. Aber ob sie nun Müller oder Deform, Schweizer oder Westblock heissen, in ihrer Musik tun sich den geneigten HörerInnen futuristisch wirkende Klanwelten auf, werden Spannungsbögen manchmal bis zum Zerreissen gespannt oder erzeugt derber oder hintergründiger Humor schallendes Gelächter.
Nicht immer ganz so lustig, so spannend oder zeitgemäss geregelt ist die Lebens- und Arbeitssituation der improvisierenden MusikerInnen in der Schweiz. Die Vinyl-Medaille, die Du gerade in der Hand hältst, ist auf Eigeninitiative der MusikerInnen entstanden und ist Teil der Reaktion der Ausübenden auf fehlende Auftrittsmöglichkeiten und sture Kulturpolitiker. Bereits vor über zehn Jahren haben sie begonnen, sich in Kooperativen zusammenzuschliessen. Die Werkstatt für improvisierte Musik (WIM) und die KOPROD in Zürich und die Musikwerkstatt Basel sind Betriebe, in denen sich MusikerInnen verschiedenster Stilbereiche organisieren und sich auf diese Weise eine kontinuierliche und somit fruchtbare Arbeit an ihren Projekten ermöglichen. Diese drei Zentren bilden für sich genommen und als Netzwerk eine Infrastruktur, die aufgrund von regelmässigen Kontakten mit ähnlichen Betrieben in anderen Städten zumindest die gesamte deutschsprachige Schweiz abdeckt.
Stellt man Vergleiche mit ausländischen Initiativen im Bereich der improvisierten Musik an, der Berliner Free Music Production (FMP) oder der Chicagoer Association for the Advancement of Creative Musicians (AACM) etwa, so fällt auf, dass in der Schweiz die Dokumentation der Arbeit auf Schallplatten einen eher sekundären Rang einzunehmen scheint. Die wenigen bekannten Beispiele stammen aus jüngerer und jüngster Zeit: MIT: Knoten (hatHut, 1981), Karl ein Karl: Gramelot (Unit, 1985) und Planet Ŵuf (Xopf, 1986). Diese Lücke vermögen auch die zahlreicheren Kassettenproduktionen (zum Beispiel die KOPROD/WIM Gemeinschaftsproduktion 7 vor 84) nicht zu füllen. Diesem Missstand ein Ende zu bereiten, hat sich ein Pool von etwa dreissig MusikerInnen aus allen Ecken der drei Zentren WIM, KOPROD und Musikwerkstatt Basel zusammengeschlossen. Der vorliegende Sampler soll eine umfassende (im Rahmen der gegebenen finanziellen Möglichkeiten selbstverständlich) Dokumentation des aktuellen Standes der frei improvisierten Musik, so wie sie in diesen drei Zentren gespielt wird, darstellen. Dass die aktive Mitarbeit an dieser Dokumentation und an den eigens dafür veranstalteten Konzerten im Rahmen der bestehenden Infrastruktur geleistet werden konnte, machte eine Vielfalt der Auswahl möglich, die sich positiv auf den Gesamteindruck auswirkt.
 
Links:
 
 
 
Album kaufen und hören bei:
 
Das Album ist momentan noch nicht im Onlinehandel erhältlich.
Bitte nehmen Sie Kontakt mit uns auf.
 
« zurück zur Übersicht